Ripperl im Reindl


Zutaten Ripperl

Ripperl im Rohr

Soßenbinder

Bratensoße

Bratensoße

Ripperl gewürzt

Ripperl angebraten

Bratenbrühe

Soße aufkochen

Ripperl aus dem Reindl

Ripperl im Reindl

 

Menüfolge: Hauptspeise   ·   Küche: Deutsch
Vorbereitung: 20 Minuten   ·   Kochzeit: 90 Minuten
Portionen: 2 Personen


Zutaten

500 g Ripperl und 2 Halsgratscheiben
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100g Sellerie
Salz · Pfeffer · Kümmel · Butter · Sonnenblumenöl · 1 EL Speisestärke


Anleitung

Ripperl und Halsgrat waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und im Reindl verteilen. Zwiebel schälen und vierteln, Sellerie in größere Stücke schneiden, Knoblauch andrücken und zusammen mit dem Kümmel zum Fleisch geben. Butterflocken dazu, mit Öl übergießen und ab in den Ofen.

Ripperl und Halsgrat zwischendurch immer wieder wenden, so dass sie von allen Seiten schön braun und knusprig werden. Wenn sich während des Bratvorgangs durch die Butter und das Öl zuviel Flüssigkeit bildet, unbedingt mit einem Löffel abschöpfen. Nur so kann sich am
Reindl-Boden der braune Bratenansatz bilden, was die Grundlage für eine gute Soße ist.

Das gebratene Fleisch und Ripperl rausnehmen und warm stellen. In der Zwischenzeit den Bratenansatz mit 1/4-1/2 l heißem Wasser aufgießen, aufkochen lassen und mit dem Soßenbinder, den ich mit 1 EL Speisestärke und 3 EL Bratensaft angerührt habe, mit einem Schneebesen schnell einrühren, so dass sich keine Klümpchen in der Soße bilden. Soße durch ein Sieb pürieren und noch kurz abschmecken.

Mit Kartoffelsalat oder Knödel servieren.


An guadn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.